4.000 Hinweise zu Kriegsverbrechen

Rund 4.000 Hinweisen zu Kriegsverbrechen wie Völkermord, Massenvergewaltigung oder Folter vorwiegend in Syrien geht derzeit die „Zentralstelle für die Bekämpfung von Kriegsverbrechen und weiteren Straftaten nach dem Völkerstrafgesetzbuch“ (ZBKV) beim Bundeskriminalamt (BKA) nach. Dies berichtete dessen Leiter Zorn kürzlich den Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Menschenrechte.

bundestag.de: Verfolgung von Kriegsverbrechen

Comments are closed.